Sauerteig-Brotback-Wettbewerb / TAG 3

Meine Dorly (Dinkelansatz), hat sich nun schon etwas entwickelt. Der Teig hat zu arbeiten begonnen. Bei Barbara (Roggenansatz), oder Babsi, wie sie inzwischen heisst, ist etwas weniger aktivitiät sichtbar

Wie ist es bei Euch aus? Bitte nicht enttäuscht sein, wenn da noch nichts passiert ist. Je nachdem wie viele Hefebakterien bei Euch in der Luft rumschwirren und wie warm es bei Euch ist, kann es etwas schneller oder langsamer gehen. Meist geht es bei wärmeren Temperaturen etwas schneller, als im Winter oder in kälteren Zonen. Also lasst Euch nicht entmutigen.

Unbedingt wieder daran riechen. Immer noch süsslich? Vielleicht etwas Jogurtig? Oder gar schon leicht säuerlich? Meine Dorly hat definitiv einen jogurt-artigen Geschmack. Babsi riecht noch nicht ganz so stark dafür  säuerlicher.

Heute ziehen meine Sauerteiganätze um in ein grösseres Glas.

TAG 3 (abends)

Stellt Eurer wieder auf den Mixtopfdeckel und wiegt erneut 25g Vollkornmehl und 25g Wasser ein. Das geht auch mit einer normalen Waage.

Ihr könnt dies nun  mit einem Löffel verrühren.

Wiederum den Deckel halb aufs Glas setzen und 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. 

Den Löffel könnt ihr beruhigt mit den Fingern abstreifen. Wenn Ihr das Gefühl habt dass Euer Glas durch die Paste etwas «schmutzig» geworden ist, dann einfach mit einem nassen Spatel die Teigreste an der Glaswand nach unten stossen.

Noch Fragen? Einfach melden….

Geniesst Euren Abend und bleibt geduldig.

screenshot_1

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s