„Normale“ Rezepte umwandeln

Wenn ich meine Begeisterung für den Thermomix® teile, höre ich manchmal, dass ein Hinderungsgrund sich diesen tollen Küchenhelfer zuzutun, daran liegt, dass einige das Gefühl haben, sie müssten nun alles mit der Guided Cooking Function (Geführte Kochfunktion) machen müssten und auf ihre alten Rezepte verzichten müssen.

  1. Der Thermomix® muss nicht alle Abläufe ersetzen, auch wenn er viele ersetzen kann.
  2. Niemand zwingt einen nur noch und ausschliesslich den Thermomix® zum Kochen zu benutzen und auf alles andere zu verzichten. Auch ich nutze viele meiner Küchengadgets nach wie vor. Manchmal, wenn ich die Zeit und die Muse hab, nehme ich sogar das gute alte Küchenmesser hervor und zerkleinere das Gemüse auch noch von Hand, ganz einfach, weil es ein schöner Akt ist und ich die Textur des Gemüses so noch selber bestimmen kann. (e.g. schöne Rauten schneiden)
    Oft mache ich nur die Vorspeise/Nachspeise oder eine Beilage im Thermomix®, den Rest auf dem Herd.

Eigene Rezepte für den Thermomix® umzuschreiben ist gar nicht so schwer. Es gibt jedoch einige Tricks zu beachten. Anfängern empfehle ich erst mal einige Zeit nach dem gründen Grundkochbuch (GKB) zu kochen. Wer ein bestehendes Rezept umschreiben will, empfehle ich ein ähnliches Rezept im GKB oder auf Cookidoo® zu suchen und dies als Vorlage zu benutzen.
Ansonsten geben die Seiten 26-26 im GKB gute Anhaltspunkte, wie man ein Rezept umschreiben kann.
(ich habe Euch unter dem Schokokuchenrezept noch einige Tipps zusammengefasst, welche ich so nicht im Buch gefunden hatte.

Hier jedoch ein Beispiel, wie man ein Betty Bossi Kuchenrezept vollständig mit dem Thermomix® herstellen kann.

Hier erst mal das Original-Betty Bossi Rezept:

Betty Bossi Schokoladentorte

Hier das umgewandelte Thermomix® Rezept:

Springform 24cm Ø gut einfetten (ich nehme hierfür mein geliebtes Backtrennmittel)

6 Eiweiss Rühraufsatz (Schmetterling) aufsetzen und für 6 Min. / Stufe 3,5 steifschlagen.  Den Eisschnee in eine Schüssel umfüllen und zur Seite stellen.Den Mixtopf ausspülen und trocknen.

Hier einige Tipps rund ums Eiweiss-schlagen: https://www.zaubertopf.de/eischnee-thermomix-rezept/

Achtung: Wenn das Eiweiss lange herumsteht, kann es sein, dass es sich wieder verflüssigt. Daher erspare ich mir persönlich oft das Eiweissschlagen mit dem Thermomix® und nehme den Bamix oder den Handmixer kurz zur Hand um das Eiweiss zu schlagen kurz bevor ich es benötige.

125g Mandeln, ganz Für 8 Sek / Stufe 7 fein reiben und in eine Schüssel geben. Alternativ kann im Schritt 6* auch 125g bereits geriebene Mandeln dazu gegeben werden.
125 Zwieback, grob zerbrochen Für 10 Sek / Stufe 4 zermahlen und in eine Schüssel geben.
200g schwarze Schokolade, in Stücken

(Crèmant oder 72% schwarze Schokolade)

3 EL Wasser

Für 10 Sek. / Stufe 9 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben

 

 

…. und mit dem Wasser für 4 Min. / 37°C / Stufe 2 schmelzen.

150g Butter, weich
230g Zucker
6 Eigelb
1 Prise Salz
½ Päcklein Vanillezucker (od. 1 gehäufter TL selbst-gemachter Vanillezucker)
Zur geschmolzenen Schokolade geben und für 20 Sek. / Stufe 2.5 verrühren.
*(SCHRITT 6) Jetzt den Zwieback und die Mandeln dazugeben und nochmals für 20 Sek. / Stufe 2,5 dazugeben.
Eischnee 20 Sekunden im Linkslauf /Umkehrstufe 3 unterheben. Wer er vorzieht, kann dies auch gerne von Hand machen.

Masse in vorbereitete Springform geben und auf unterster Rille bei 180°C Ober-Unterhitze (160°C Umluft) für 50-60 Min. backen. Nach 50 Min. die Garprobe mit Stricknadel oder Holzspiess machen. Kuchen auf Gitter abkühlen lassen. Springform erst nach 5-10 Min. lösen.

GLASUR:
375g Zucker (Alternativ 375g Puderzucker verwenden)

4 EL Wasser
1-2 EL Kirsch

4 EL Schokoladenpulver

20 Sek / Stufe 10 pulverisieren und eventuell mit dem Spatel etwas nach unten schieben.

Wasser und Kirsch dazugeben und für 10-20 Sek. / Stufe 2 glattrühren und 1-2 Essl in einen Spritzsack mit feiner Tülle oder eine selbstgedrehte Papiertülle geben

Zur restl. Glasur geben nochmals 10 Sek / Stufe 2 glattrühren. Evtl. ein paar Tropfen Wasser darunter geben. Masse sollte streichfähig sein.

Schokoladenglasur über den erkalteten Kuchen geben. Dann gleich mit der weissen Glasur aus der Mitte heraus entweder 5-6 zentrische Kreise ziehen oder eine lange Spirale. Dann mit dem spitzen Messer erst von innen heraus 8 mal ziehen und dazwischen 8 mal von aussen nach innen.

Hier nun noch einige Tipps, welche nicht im GBK stehen:

  1. Kneten
Je weicher die Konsistenz eines Teiges ist, desto weniger lang müssen diese geknetet werden.

Weiche Teige (Pizza-, Focaccia, Zopf-, Brioche, Baguette- und Weissbrotteige):   2 Min.
Härtere Teige (Roggenbrot, Vollkornbrot, Körnerbrot):                                            2.5 Min.
Wähenteig/Kuchenteig, Blätterteig:                                                                               1-2 Min.

2.      Schmelzen

Der Thermomix® erleichtert das Schmelzen ungemein, weil er auch automatisch rührt und die Temperatur reguliert werden kann. So brennt nichts an. Schokolade kann so bei 37-40°C wunderbar und ganz einfach geschmolzen werden.

Schokolade Schmelzen:            200g Schokolade in Stücken. Für 10 Sek. / Stufe 9 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und für 4 Min. / 37°C / Stufe 2 schmelzen.

Schokoladen-Ganache:             200g Schokolade in Stücken.  Für 10 Sek. / Stufe 9 zerkleinern. Mit dem Spatel nach unten schieben und für 5 Min. / 37°C / Stufe 1 schmelzen. Sahne dazu giessen und 20 Sek. / Stufe 2.5 verrühren.

Butter schmelzen:                     3 Min. / 55°C / Stufe 2.

  1. Mahlen

Wichtig ist es erst zu mahlen, bevor ihr mit dem Rezept beginnt. Das spart Zeit und ihr müsst weniger reinigen.

Körner mahlen:             maximal 250g Körner für 1 Min. / Stufe 10 mahlen.
(bei 500g lieber 2 Durchgänge machen)

Gemahlene Nüsse:        200g ganze Nüsse 10 Sek. / Stufe 7

Puderzucker:                200g Kristallzucker 20 Sek. / Stufe 10

Tipp: Bei Puderzucker und Körnern, Backpapier unter den Deckel geben, dann staubt es nicht so und Deckel bleibt sauber.

  1. Rührteig vermengen/mixen:

Rührteige kann man auf zweierlei Arten herstellen. Entweder man gibt alle Zutaten gleichzeitig in den Topf und vermengt diese so zusammen, oder man mixt erst die nassen Zutaten zusammen und gibt erst dann die trockenen Zutaten dazu.

Der Thermomix hat jedoch genug Kraft alle Zutaten in kurzer Zeit gleichzeitig in einen glatten, homogenen Rührteig zu verwandeln.

Teig- alles zusammen (All-in-One):        30-45 Sek / Stufe 4

Erst feucht…:                                        30 Sek. / Stufe 3
…. dann tocken Methode:                     45 Sek. / Stufe 4
(gegebenenfalls mit Spatel im Topfdeckel nachhelfen)

  1. Rezepte halbieren

Alle Rezepte in den Kochbüchern und auf Cookidoo® können halbiert werden. Hier jedoch bei Varoma Gerichten, die Zeit um ca. 3 Min. verkürzen.

  1. Rezepte verdoppeln

Viele Rezepte können verdoppelt werden. Achted jedoch darauf, dass ihr nicht über das Maximum der Mixtöpfe kommt. Der Mixtopf des TM5® fasst 2,2 Liter und der TM31® knapp 2 L.

Die Zeit für die doppelte Teigmenge sollte um 30 Sekunden ergänzt werden. Für Kuchenteige bleibt die Zeit jedoch bei 20 Sekunden. Ich würde jedoch sagen, dass ihr nicht mehr als 1 Kg Mehl benutzen solltet.

Generell würde ich die Zeit nur um ca. 25-30% ergänzen. (z. Bsp. ist die Zeit für 1 Portion liegt bei 3 Min – wäre es bei der doppelten Menge 4 Min = 3Min + 1 Min (=30%).

Bei Varoma Gerichten die Zeit um ca. 3 Min. ergänzen.

  1. Verhindern von Anbrennen des Mixtopfs

Wenn Ihr Käse reibt für ein Gericht (z. Bsp. Risotto oder Gemüsepaste für Gemüsebrühe) wird dieses immer erst gerieben. Ich empfehle danach den Mixtopf kurz auszuspülen und zu trocken, das verhindert, dass Euch das Gericht unten am Mixtopf anbrennt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s