Weihnachtliche Orangen-Wölkchen

Den Duft von Orangen gespickt mit Nelken verbinde ich unweigerlich mit Weihnachten. Orangen schälen mag ich hingegen nicht, denn ich mag das Gefühl von den Ätherischen Ölen in Verbindung mit dem Saft an meinen Händen nicht. Meine Katze, Chilli, übrigens auch nicht.

Daher esse ich Orangen selten, obwohl ich den Geschmack mag. Es ist auch nur um Weihnachten herum, dass ich mir die Mühe mache, eine Orange zu filetieren und zu einem Fruchtsalat oder, einer Crépe Suzette, in einer Orangensauce zur Ente oder einer Fruchtbeigabe zum Feldsalat hinzugebe.

Doch dieses Jahr hat es mich gepackt und ich wollte den frischen Geschmack von Orangen in einem Weihnachtlichen Gebäck einfangen. Herausgekommen sind diese Orangen-Wölkchen.

ORANGEN-WÖLKCHEN

250 g Mandeln geschält (alternativ 250 g weisse, geriebene Mandeln)
500 g Zucker (alternativ – 500 g Puderzucker)
2 Bio-Orangen (Saft von einer Orange, Schale abgeschält von beiden)
2 Eier
80 g Butter, weich
1 TL Vanillepaste
1/2 TL Salz
250g g Mehl
1 TL Backpulver

  1. Mandeln in den Thermomix® Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 7 reiben, umfüllen und Topf spülen und trocknen. Wer bereits geriebene Mandeln nutzt, kann sich diesen Schritt sparen.
  2. 250 g Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sek. / Stufe 10 pulverisieren und umfüllen. Mit den anden 250 g Zucker gleich verfahren.
  3. Abgeschälte Orangenschale in den Mixtopf geben und 2 Sek. / Turbostufe zerkleinern. Die Zesten mit dem Spatel nach unten stossen und den Vorgang noch 2x wiederholen, bis alle Schalen zerkleinert sind.
  4. Butter, 80 g Puderzucker, Eier, Vanillepaste und Salz hinzufügen und 2,5 Min. / 3 mit dem Rühraufsatz schaumig schlagen. Rühraufsatz entfernen.
  5. Orangensaft, Mehl, Backpulver und die geriebenen Mandeln hinzufügen und 30 Sek./ Stufe 5 mixen. Dabei den Spatel durch den Mixtopfdeckel geben und beim mixen im Kreis bewegen.
  6. Nun den Teig in eine Schüssel packen und 2 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank geben.
  7. Mit einem kleinen Glacé (Eis) Kugel Portionierer kleine Kugeln formen und in dem restlichen Puderzucker drehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Wer keinen Eiskugelportionierer hat, kann auch zwei Löffel nehmen und Walnuss-grosse Kugeln abstechen/formen.
  8. Im 175°C vorgeheizten Ofen (Ober-/Unterhitze) für 12-13 Min. backen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
  9. Wenn sie nicht gleich konsumiert werden, in einer Kuchenschachtel trocken aufbewahren.

    Nun wünsch ich Euch fröhliches Backen und eine gemütliche Adventszeit.

Published by

Karin

Servus und herzlich willkommen auf meinem Blog. Mein Name ist Karin Winkler und ich liebe es zu kochen und zu backen. Seit einigen Jahren begeistert mich der Thermomix® und leistet mir hervoragende Dienste. Digital erleichtert er mir genussvolle Rezepte zuzubreiten, warum dies auch der Name meines Blogs beeinflusst hat. Kochen konnte ich bereits sehr gut und auch mit Leidenschaft bevor ich den Thermomix® kennenlernte. aber mit dem Thermomix® hab selbst ich mich an Rezepte rangeteaut, welche ich vorher nicht mal in Betracht gezogen hätte. Was mich des weiteren begeistert, und warum ich auch meine Leidenschaft mit anderen teile, ist, dass der Thermomix® wirklich für jedermann/frau ein toller Kochbegleiter ist: für absolute Nichtköche und Anfänger, Kochmuffel und Kochtüftler , Hobbyköche und Hausfrauen, junge Mütter, Spitzenköche und Haubenträger. Über mich Mein Name ist Karin Winkler und ich wurde am 21. März 1968 in Zürich geboren. Ich bin verheiratet, habe bereits eine Enkeltochter und wohne mit meinem Mann in Sirnach, im schönen Thurgau in der Schweiz. Wie ich zum Thermomix gekommen bin: Von dem Thermomix® hatte mir bereits mein Bruder begeistert berichtet. Aber weil ich schon fast alle Küchenmaschinen besass und der Preis mich erst einmal abschreckte, gab ich dem erst mal keine Beachtung. Dann versagte mein alter Mixer und ich machte mich auf Youtube und im Internet auf die Suche nach einem leistungstarken Mixer. Der Thermomix® begeisterte mich zwar, aber ich entschied mich doch erst für eine andere, etwas billigere Maschine. Doch ich verfolgte den Hype rund um den TM5® weiterhin. Mein Mann, der übrigens Koch ist, schenkte mir schliesslich einen Thermomix® zu Weihnachten. Danach gab es kein Halten mehr....und aus heutiger Sicht muss ich sagen, er ist jeden Rappen/Cent wert und ich will ihn nicht mehr missen. Meine Begeisterung ist bis heute ungebrochen und mehr noch finde ich, dass Vorwerk mit dem Thermomix® TM5 und seiner Guided-Cooking-Funktion ein Meisterstück gelungen ist. Das Kochbuch wird eigentlich überflüssig, denn die Funktion spart Zeit und schenkt mir wertvolle Zeit zurück. Auch hat das schonende Dampfgaren mit dem Varoma mich dabei unterstützt letztes Jahr (2016) 27kg abzunehmen. Seit kurzem besitze ich auch den Cook-Key, der das Guided Cooking nochmals um eine weitere Dimension erweitert oder eben das Kochen digital mit tausenden Rezepten unterstützt. Ich bin absolut begeistert. Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern auf meinem Blog Herzlichst Karin Winkler

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s